Parodontologie / Biologische Mundflora

Die Parodontitis ist eine Entzündung, die das Zahnbett betrifft. Es verbindet den Zahn mit dem Kiefer und besteht aus Bindegewebe, Zahnfleisch und Kieferknochen. Die Ursache der Parodontitis sind Bakterien, die sich in der Mundhöhle befinden. Die meisten dieser Keime sind harmlos oder leisten sogar nützliche Dienste (biologische Mundflora) bei der Aufrechterhaltung der Mundgesundheit. Einige Bakterienarten sind aber krankheitserregend. Diese Keime vermehren sich im Zahnbelag und lösen beginnend eine Zahnfleischentzündung mit Zahnfleischbluten und Mundgeruch aus. Dringt diese Entzündung bis zum Zahnbett vor, spricht man von einer Parodontitis. Der Knochen wird abgebaut, das Zahnfleisch zieht sich zurück und Zahnhälse liegen frei. Die Folgen sind lockere Zähne und letztlich der Verlust natürlicher Zähne und Implantate. Die Erkrankung beginnt schleichend und wird oft über viele Jahre nicht wahrgenommen.

Eine bestehende Parodontitis kann durch eine systematische Behandlung meist zum Stillstand gebracht werden. Die Therapie hat im Wesentlichen zwei Ziele: Die Bakterien als Verursacher der Krankheit beseitigen und die Entzündung stoppen. Um das erreichte Behandlungsergebnis langfristig aufrechtzuerhalten und Neuerkrankungen vorzubeugen, muss sich an die aktive Therapiephase eine lebenslange bedarfsorientierte Prophylaxe anschließen. Bei konsequent durchgeführten Zahnreinigungen und einer guten Mitarbeit Ihrerseits gehören Mundgeruch und schlechter Geschmack der Vergangenheit an. 

Ein Abstrich aus Ihrer Mundhöhle, verschiedene Speicheltests und Blutuntersuchungen ermöglichen uns eine optimale Diagnostik. Sie macht eine genauste Behandlungsplanung und damit eine effiziente Parodontitistherapie möglich. Mit Biologischen Produkten wie zum Beispiel ätherischen Ölen, Probiotika und Silizium unterstützen wir die klassische Therapie.

Lassen Sie sich beraten!